Entsorgung

Auf die meisten Garten- und Haushaltschemikalien lässt sich getrost verzichten. Kommen sie trotzdem zum Einsatz, ist es wichtig, Reste richtig zu entsorgen. Das gilt auch für alte, abgelaufene Mittel, die vergessen irgendwo hinten in einem Schrank stehen. Denn viele Pestizide und Haushaltschemikalien gehören in den Sondermüll. Mit den folgenden Tipps werden Sie die Stoffe möglichst gefahrfrei wieder los.

Wo müssen ausgediente Mittel hin?

Was gehört in den Sondermüll?

  • Pestizide, Biozide, Dünger
  • Reinigungsmittel, Fleckenentferner, Javel-Wasser
  • Säuren, Laugen, Entkalker, Abflussreiniger
  • Farben, Lacke und Klebstoffe (auch ausgehärtete) sowie deren Behälter
  • Lösungsmittel, Pinselreiniger, Verdünner, Brennsprit
  • Frost-, Rost- und Holzschutzmittel
  • Abgelaufene Medikamente
  • Fette und Altöl
  • Haarspray, Kosmetika, Raum-Duftsprays
  • Spraydosen, Druckgaspatronen
  • Quecksilberthermometer
  • Unbekannte Chemikalien

Wie entsorgt man clever und sicher?